3,2,1, DEINS ... Saskia Esken kommt unter den virtuellen Hammer

Veröffentlicht am 26.08.2009 in Wahlkreis

CALW/FREUDENSTADT. Eine ebenso außergewöhnliche wie bundesweit einmalige Aktion hat die SPD-Bundestagskandidatin Saskia Esken am heutigen Mittwoch, 26.08.09, gestartet. Die Politikerin, die bei der Bundestagswahl am 27. September das Direktmandat im Wahlkreis Calw/Freudenstadt erringen will, versteigert sich selbst für eine Reihe von zeitlich begrenzten Einsätzen in den Landkreisen Calw und Freudenstadt bei Ebay. Den Auktionserlös wird die SPD-Politikerin sozialen Einrichtungen spenden.

Bei jeweils drei Auktionen je Landkreis bietet Esken die Möglichkeit, bis zu drei Stunden ihrer Kostbaren Zeit für Einsätze als Vorleserin, Handlangerin in Industrie oder Handwerk oder als Servicekraft in einem Beruf des Gastgewerbes zu ersteigern. Aber auch Privatpersonen können sich natürlich an der Auktion beteiligen und die SPD-Politikerin für einen Einsatz in Ihren eigenen vier Wänden ersteigern. „Am Ende entscheidet einfach das höchste Gebot, wo ich zum Einsatz kommen werde“, so Esken, die in ihrem Lebe in Familie, Beruf und Ehrenamt schon vielfältige Erfahrungen gesammelt und keine Scheu vor neuen Herausforderungen hat.

Ziel der Auktions-Aktion auf der Internetplattform Ebay ist es, Unternehmern und Bürgern der Region Nordschwarzwald die Möglichkeit zu bieten, Saskia Esken für einen Einsatz zu ersteigern und dabei Gutes zu tun. „Es geht mir dabei darum, Neues zu wagen und Neues zu entdecken. – und dafür gehe ich auch völlig neue Wege“, erklärt Esken, die mit ihrer ehrlichen und klaren Politik auch frischen Wind nach Berlin bringen will.

Mit einem symbolhaften Knopfdruck im Freudenstädter SPD-Büro sowie einem entsprechenden Startsignal in Calw hat Saskia Esken am Mittwoch die jeweils 10 Tage dauernden Auktionen gestartet. Ihre Aufgaben wird Saskia Esken dann am 16., 17., oder 18. September erfüllen. Die Übergabe des Auktionserlöses wird abseits des Wahlkampfes erst nach dem 27. September erfolgen, denn: „Ich möchte keine soziale oder karitative Einrichtung für Wahlkampfzwecke vor den sprichwörtlichen Karren spannen. Ziel meiner Aktion ist es vielmehr, Aufmerksamkeit für meine Politik und die Politik im Allgemeinen zu erregen und darüber hinaus die Menschen dazu zu bewegen, am 27. September wählen zu gehen. Denn egal wie sie auch abstimmen: Jede abgegebene Stimme ist eine Stimme für unser demokratisches System“, so die SPD-Politikerin. Sie möchte künftig nicht mehr nur auf lokalen Terrain in Gemeinderat und Kreistag agieren, sondern auch in Berlin für die Region Nordschwarzwald aktiv werden.

Die Auktionen der SPD-Bundestagskandidatin sind aug der Plattform www.ebay.de unter anderem über den Teilnehmernahmen „SPD-Kandidatin“ zu finden, dort kann auch die Preisentwicklung beobachtet werden. Die Startgebote liegen jeweils bei einem Euro.

 

Homepage SPD Dornstetten-Waldachtal

saskiaesken.de

 www.saskiaesken.de

Lernen Sie unsere Bundestagsabgeordnete kennen.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

26.10.2020 07:20 Thomas Oppermann
Thomas Oppermann, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, ist mit nur 66 Jahren verstorben. Die SPD trauert um ihn und ist im Gedenken bei seiner Familie. Beitrag auf zdf.de

25.10.2020 23:30 Starkes Zeichen für die, die dieses Land durch die Krise tragen
Die Tarifeinigung im Öffentlichen Dienst ist für Fraktionsvizin Katja Mast ein starkes Zeichen für alle, die das Land durch die Krise tragen. Tarifpartnerschaft und Mitbestimmung wollen wir weiter stärken. „Es ist geübte Praxis, dass sich die Politik bei der Kommentierung von Ergebnissen bei Tarifverhandlungen zurück hält. Doch heute geht das nicht ganz. Denn: Es ist

22.10.2020 09:36 SPD-Wirtschaftsforum veröffentlicht Positionspapier zur Wirtschaftspolitik in den Ländern
Berlin, den 20. Oktober. Das Wirtschaftsforum der SPD e.V. hat heute das Positionspapier „Innovativ, zukunftsorientiert, nachhaltig – Best-Practice-Beispiele sozialdemokratischer Wirtschaftspolitik auf Länderebene“ veröffentlicht. Zu dessen UnterstützerInnen zählen hochrangige WirtschaftspolitikerInnen aller 16 Länder des Bundes.Im Fokus stehen Kernbereiche sozialdemokratischer Wirtschafts-, Industrie- und Arbeitspolitik, die auf gute Arbeitsplätze, Investitionen in Infrastruktur und Innovation und gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen

22.10.2020 08:59 Kunst und Kultur in der Pandemie: Ermöglichen, erhalten, sichern.
Angesichts der Debatten über neuerliche Einschränkungen des öffentlichen Lebens zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erklärt Carsten Brosda, Vorsitzender des Kulturforums der Sozialdemokratie: Wir alle müssen jetzt dazu beitragen, möglichst viel Kunst und Kultur heute zu ermöglichen, mittelfristig abzusichern und langfristig krisenfest zu machen. Überall auf der Welt befinden sich Gesellschaften im Kampf gegen die Corona-Pandemie in einer

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:48
Online:1