Bildung, Bildung und nochmals Bildung

Veröffentlicht am 24.11.2009 in Arbeitsgemeinschaften

Vertreter des Juso Kreisverbandes Freudenstadt mit Peter Friedrich, MdB

Der Generalsekretär der SPD Baden-Württemberg Peter Friedrich referierte bei der Regional-Konferenz der Jusos.

Das Bildungssystem in Baden-Württemberg war das Hauptthema der Regionalkonferenz in der Freudenstädter Jugendherberge, wohin die Jungsozialisten (Jusos) neben der stellvertretenden Juso-Landesvorsitzenden Kathrin Röwer, auch den Bundestagsabgeordneten Peter Friedrich, Generalsekretär der SPD Baden-Württemberg, eingeladen hatten.

Kreisvorsitzender Tobias Frommann begrüßte am Freitagabend etwa 20 Teilnehmer, darunter Vertreter der Kreisverbände aus Rastatt, Baden-Baden, Karlsruhe, Pforzheim, Enzkreis und Calw, bevor der Bundestagabgeordnete zum Auftakt der zweitägigen Konferenz mit den jungen Teilnehmern über die Bildungs- und Kulturpolitik im ländlichen Raum diskutierte.

Der Gastredner unterstrich dabei, dass sich die SPD in Baden-Württemberg für ein gerechtes Bildungssystem und Chancengleichheit gerade im ländlichen Raum einsetzen will. Er kritisierte das dreigliedrige Schulsystem im Land als das „ungerechteste Bildungssystem“ im Vergleich zu anderen Bundesländern. Eine ganze Reihe an Talenten gehe durch dieses System verloren, mahnte Friedrich und plädierte für ein längeres gemeinsames Lernen. Das Bildungssystem müsse insgesamt leistungsfähiger und einfacher werden. Ganz wichtig sei aber auch die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund: „Wir brauchen diese Menschen“ gab der Politiker den Teilnehmern zu verstehen. Ein weiterer wichtiger Themenbaustein war neben der Problematik der Schulstandorte und der aktuellen Situation der Studenten auch die mangelnde Öffentlichkeitsarbeit der jungen SPDler: „Wir müssen unsere Politik selbstbewusster verkaufen“, so Friedrich im Zuge seiner Ausführungen.

Das gute Bildung bereits im Kindergarten beginnen müsse und dies vor allem unabhängig vom Geldbeutel der Eltern, dafür setzt sich Kreisvorsitzender Tobias Frommann zusammen mit den etwa 60 Juso-Mitgliedern auch im Landkreis ein. Sorge bereite ihm, dass viele Jugendliche aus den ländlichen Gebieten abwandern, weil die Studienmöglichkeiten keine andere Chance ließen. Die Ansiedelung einer Fachhochschule im Kreis stehe daher für den Jungsozialisten ganz oben auf der Wunschliste: „Der Nordschwarzwald ist geradezu prädestiniert für eine Fachhochschule, vielleicht im Bereich Touristik.

Doch auch in die Arbeitsgebiete „Regenerative Energien“ könne man gehen“, gab Frommann seine Ideen preis. Zudem wünschen sich die Jusos laut Regina Schwenk aus Dornstetten mehr Beteiligung von Jugendlichen im kommunalpolitischen Geschehen. Eine inhaltliche Ausarbeitung der Wünsche und Ziele gehörte zum Wochenendprogramm der Jusos. In den kommenden Tagen sollen dann Anträge an die Landesspitze der SPD gestellt werden. Für Anfang nächsten Jahres sind auch schon einige Aktionen geplant. „Zusammen mit Polizei und Kreisverkehrswacht wollen die Jusos eine Veranstaltung zum Thema ‚Verkehrssicherheit’ organisieren“, sagte Frommann.

(Petra Haubold, veröffentlicht in Neckar-Chronik v. 23.11.2009)

 

saskiaesken.de

 www.saskiaesken.de

Lernen Sie unsere Bundestagsabgeordnete kennen.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:20
Online:1