Bildung als Standortfaktor im ländlichen Raum

Veröffentlicht am 27.11.2012 in Veranstaltungen

Claus Schmiedel

SPD-Fraktionsvorsitzender Claus Schmiedel kommt nach Nagold

Am kommenden Freitag, 30. November um 19 Uhr kommt Claus Schmiedel MdL ins vor kurzem eröffnete Ibis Style Hotel nach Nagold, um mit kommunal- und bildungspolitisch Interessierten über die regionale Schulentwicklung und eine moderne Schulpolitik als Standortfaktor für den ländlichen Raum zu sprechen. Der Vorsitzende der baden-württembergischen SPD-Landtagsfraktion folgt damit der Einladung der beiden sozialdemokratischen Kreisverbände Calw und Freudenstadt sowie der Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) im Kreis Calw.

Insbesondere für die Infrastruktur in der Fläche des Landes stellen demografischer Wandel und knappe öffentliche Finanzen eine Herausforderung dar. Auch vor Verdichtungsräumen und ländlichen Regionen wie in den Kreisen Calw und Freudenstadt wird diese Entwicklung nicht halt machen, auch wenn die Wanderungsverluste an Einwohnern nicht mehr so hoch sind wie sie es in früheren Jahren schon waren. Der mancherorts schon gravierende Rückgang der Kinder- und der Schülerzahlen wirkt sich bereits heute auf die Bildungs- und Betreuungseinrichtungen aus. Doch auch der Schülerverkehr und damit der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) unterliegen bereits einem Wandel. Damit es nicht zu einem Abbau von Infrastruktur und damit von Lebensqualität im ländlichen Raum kommt, muss in den kommenden Jahren, im sogenannten kritischen Jahrzehnt des demografischen Wandels bis zum Jahr 2020, ein Umbau hin zu modernen Strukturen gelingen, den die Kommunen als Träger dieser Infrastruktur gemeinsam angehen müssen.

Aus bildungspolitischer ebenso wie aus beschäftigungspolitischer Sicht steht derzeit der Ausbau der Kleinkindbetreuung, mancherorts auch schon der Ausbau der Ganztagsschulangebote insbesondere in den Grundschulen im Vordergrund. Es wird aber auch notwendig sein, das Bildungsangebot der weiterführenden Schulen zu konsolidieren und dahin weiterzuentwickeln, dass alle Schulen und alle Schularten sich der bestmöglichen individuellen Förderung aller Schülerinnen und Schüler verschreiben, so dass die Potenziale aller jungen Menschen der Zukunft unseres Landes zu Gute kommen können.

 

Homepage SPD OV Freudenstadt - Oberes Wolftal

saskiaesken.de

 www.saskiaesken.de

Lernen Sie unsere Bundestagsabgeordnete kennen.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

20.01.2021 18:55 Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig
Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. „Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:50
Online:2