Esken mit einem Bein im Bundestag

Veröffentlicht am 04.03.2013 in Pressemitteilungen

Sozialdemokratin aus dem Nordschwarzwald erhält aussichtsreichen Listenplatz

Heilbronn/Calw/Freudenstadt. Auf dem Parteitag der SPD Baden-Württemberg in Heilbronn hat die SPD-Bundestagskandidatin im Wahlkreis
Calw/Freudenstadt, die Bad Liebenzellerin Saskia Esken, mit überraschend deutlichen 85,72 % Platz 18 der Landesliste errungen. Damit ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie bei der Bundestagswahl am 22. September in den Bundestag einzieht.

Esken, die seit vielen Jahren erfolgreich in der Kommunalpolitik aktiv ist und nicht zuletzt aufgrund ihrer Funktion als stellvertretende Vorsitzende der Landeselternbeirats hohes Ansehen bei den Südwest-Sozialdemokraten genießt, hatte schon auf dem Listenvorschlag des SPD-Landesvorstands auf Platz 18 gestanden und konnte sich ohne Gegenkandidatur deutlich durchsetzen.

Zahlreiche Vertreter aus dem Wahlkampfteam hatten die Kandidatin zum Parteitag begleitet. „Mit so viel Rückendeckung können wir hochmotiviert in den Wahlkampf starten“ freut sich der Wahlkampfmanager Eskens, der junge Marius Grünewald.

Die derzeitigen Umfragen sehen im Vergleich zur letzten Wahl einen deutlichen Stimmenzuwachs für die SPD in Baden-Württemberg. Landesvorsitzender Nils Schmid rechnet mit 22 Mandaten für die Landesliste. „Wir werden jetzt einen offensiven Zweitstimmenwahlkampf im Nordschwarzwald fahren“, so Esken. Mit ihrer Zweitstimme könnten die Wählerinnen und Wähler jetzt dafür sorgen, dass neben Hans-Joachim Fuchtel eine weitere Abgeordnete den Wahlkreis Calw/Freudenstadt in Berlin vertritt.

 

saskiaesken.de

 www.saskiaesken.de

Lernen Sie unsere Bundestagsabgeordnete kennen.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

19.05.2020 20:10 Thomas Hitschler und Uli Grötsch zu Karlsruher Urteil zum BND-Gesetz
Das Parlament muss die Praxis des BND zügig auf verfassungskonforme Grundlage stellen. Die Kontrolle seiner Arbeit soll dabei weiter ausgebaut werden, fordern Uli Grötsch und Thomas Hitschler.  „Der Bundesnachrichtendienst braucht klare Regeln für seine Aufklärungstätigkeit im Ausland, wie das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts eindringlich deutlich macht. Die Entscheidung der Karlsruher Richter stellt einen klaren Auftrag an

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:2
Online:1