Am 13. März 2016 Uta Schumacher und die SPD wählen!

Veröffentlicht am 24.02.2016 in Wahlen

Uta Schumacher

Die vergangenen Jahre grün-roter Regierungskoalition haben gezeigt, dass auch das geht. Und sogar sehr gut geht. Die Bürgernähe war noch nie so groß! Dialogbereitschaft und Transparenz sind endlich selbstverständlich geworden.

Das Ländle hat Farbe gezeigt. Neben dem Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energien und einer verbesserten Infrastruktur, gibt es eine verlässliche Gestaltung der Bildungs- und Familienpolitik. 

Nicht zufrieden stellend gelöst ist die Situation für Frauen auf dem Arbeitsmarkt; Ausbeutung durch Outsourcing und Leiharbeitsfirmen sind auch weiterhin Themen, die dringend behandelt werden müssen. 

Darüber hinaus stehen wir vor gravierenden Entscheidungen: In welcher Form ist ein Handelsabkommen für uns akzeptabel?  Darf es zu einem Einwanderungsgesetz kommen oder hebeln wir damit unser Grundgesetz weiter aus? 

Wahlen sind auch Anlass, sich in die politische Landschaft einzubringen und das Leben mit zu gestalten. Steigen Sie mit ein!

Herzlichst,

Ihre Uta Schumacher

 

P.S.: Erfahren Sie mehr und besuchen Sie meine Homepage unter: http://www.utaschumacher.de

 

saskiaesken.de

 www.saskiaesken.de

Lernen Sie unsere Bundestagsabgeordnete kennen.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:23
Online:2