Beitrag im Amtsblatt am 02.11.2018

Veröffentlicht am 02.11.2018 in Gemeindenachrichten

Viel Verkehr in Horb

Nicht nur die SPD-Gemeinderatsfraktion erwartet mit Spannung den Spatenstich für die Hochbrücke. Horbs Deswegen fordert die SPD ein gesamtstädtisches Verkehrskonzept. Mühsam nährt sich das Eichhörnchen, aber satt wird es doch: Das Radverkehrskonzept nimmt Gestalt an. Nicht nur für Radsportbegeisterte sondern auch für die Alltagsstrecken wird das Konzept gesamtstädtisch ausgelegt. Es ist richtig, dass Horb sich für radfahrende Zukunft rüstet. Der Trend geht zur Anschaffung von Pedelcs, bzw. E-Bikes. Ideal für kurze Strecken, auch wenn es mal bergauf geht. Dies ist eine erfreuliche Entwicklung, zum einen weil das Auto in der Garage bleibt und zum anderen weil Radfahren freilich gesundheitsförderlich ist.

Stadträtin Viviana Weschenmoser

 

Homepage SPD Horb

saskiaesken.de

 www.saskiaesken.de

Lernen Sie unsere Bundestagsabgeordnete kennen.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

02.05.2019 07:40 Zukunft und Zusammenhalt -Kommt zusammen für Europa!
Das SPD-Präsidium hat am 29.04.2019 in der Resolution „Zukunft und Zusammenhalt in Europa. Kommt zusammen!“ die Schwerpunkte für den Wahlkampf bis zur Europawahl am 26. Mai vorgestellt. Es geht um die Menschen und ihre Zukunft – in einem sozialen Europa. 27 Tage vor der Europawahl warf SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil den Konservativen vor, sich nicht klar genug

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:59
Online:2