Beitrag im Amtsblatt am 07.06.2019

Veröffentlicht am 07.06.2019 in Gemeindenachrichten
Viviana klein

Auf ein Neues!

Die SPD Fraktion bedankt sich bei allen Wähler*innen für das Vertrauen, ebenso bei den Wahlhelfer*innen, die ihre Aufgabe mit Bravour gemeistert haben. Ganz herzlich bedanken wollen wir uns auch bei unseren Kollegen Jürgen Grassinger und Uwe Klomfass, die sich stets für Horb eingesetzt haben.

Wir haben bereits viele Ideen im Gepäck für ein soziales und modernes Horb. Es wird Zeit für die Umsetzung von gutem, bezahlbarem Wohnraum für Menschen mit kleinem Geldbeutel. Das Thema Sportstätten und Freibad sollen alsbald auf die Tagesordnung. Ob Trog-, Tunnel-, oder eine ganz andere Umfahrungslösung: Wir wollen die Bürger*innen beteiligen bevor eine Entscheidung fällt. Aufgaben gibt es genug, wir freuen uns anpacken zu dürfen. Auf ein Neues!

Stadträtin Viviana Weschenmoser

 

Homepage SPD Horb

saskiaesken.de

 www.saskiaesken.de

Lernen Sie unsere Bundestagsabgeordnete kennen.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

26.10.2020 07:20 Thomas Oppermann
Thomas Oppermann, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, ist mit nur 66 Jahren verstorben. Die SPD trauert um ihn und ist im Gedenken bei seiner Familie. Beitrag auf zdf.de

25.10.2020 23:30 Starkes Zeichen für die, die dieses Land durch die Krise tragen
Die Tarifeinigung im Öffentlichen Dienst ist für Fraktionsvizin Katja Mast ein starkes Zeichen für alle, die das Land durch die Krise tragen. Tarifpartnerschaft und Mitbestimmung wollen wir weiter stärken. „Es ist geübte Praxis, dass sich die Politik bei der Kommentierung von Ergebnissen bei Tarifverhandlungen zurück hält. Doch heute geht das nicht ganz. Denn: Es ist

22.10.2020 09:36 SPD-Wirtschaftsforum veröffentlicht Positionspapier zur Wirtschaftspolitik in den Ländern
Berlin, den 20. Oktober. Das Wirtschaftsforum der SPD e.V. hat heute das Positionspapier „Innovativ, zukunftsorientiert, nachhaltig – Best-Practice-Beispiele sozialdemokratischer Wirtschaftspolitik auf Länderebene“ veröffentlicht. Zu dessen UnterstützerInnen zählen hochrangige WirtschaftspolitikerInnen aller 16 Länder des Bundes.Im Fokus stehen Kernbereiche sozialdemokratischer Wirtschafts-, Industrie- und Arbeitspolitik, die auf gute Arbeitsplätze, Investitionen in Infrastruktur und Innovation und gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen

22.10.2020 08:59 Kunst und Kultur in der Pandemie: Ermöglichen, erhalten, sichern.
Angesichts der Debatten über neuerliche Einschränkungen des öffentlichen Lebens zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erklärt Carsten Brosda, Vorsitzender des Kulturforums der Sozialdemokratie: Wir alle müssen jetzt dazu beitragen, möglichst viel Kunst und Kultur heute zu ermöglichen, mittelfristig abzusichern und langfristig krisenfest zu machen. Überall auf der Welt befinden sich Gesellschaften im Kampf gegen die Corona-Pandemie in einer

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:48
Online:2