Dornstetter Rat beschließt höhere Kindergartenbeiträge – ein Beitrag zur Entlastung der Familien?

Veröffentlicht am 27.06.2009 in Kontra

Zur beschlossenen Erhöhung der Kindergartenbeiträge schrieb unser Vorstandsmitglied Hans Lambacher folgenden Leserbrief:

In Anbetracht der Zunahme von Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit sowie einer steigenden Zahl von Familien mit geringem Einkommen ist der Sachlage nicht zuträglich, wenn der Dornstetter Gemeinderat unbeeindruckt von Gegenargumenten der SPD und anderen eine Erhöhung der Kindergartenbeiträge beschließt. Auch wenn die Mehrheit des Gemeinderats einer Empfehlung der kirchlichen und kommunalen Spitzenverbände folgte, ist diese Entscheidung weder christlich noch sozial und schon gar nicht familienfreundlich.

Die CDU Bundesfamilienministerin van der Leyen spricht zu Recht von der Notwendigkeit einer weiteren Entlastung der Familien und selbst die Landes CDU hegt Überlegungen für ein beitragsfreies letztes Kindergartenjahr und die Spitze der CDU Gemeinderatsfraktion meint jedoch „mit moderner Familienpolitik tue man viel für Familien“ und stimmt einer Erhöhung zu. Dies stellt sich in meinen Augen so dar, Verbesserungen der Bundesregierung für die Familien werden durch höhere Kindergartenbeiträge wieder abkassiert. Dies ist nur ein Beispiel unter vielen, was man Entlastung der Familien nennt.

Hans Lambacher

 

Homepage SPD Dornstetten-Waldachtal

Unsere Bundestagsabgeordnete

Saskia Esken

    Zur Website

Unsere
Landtagskandidatin

Viviana Weschenmoser

    Zur Kandidatinnenwebsite

www.spd-bw.de

Zur Website.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

21.07.2021 14:48 Daldrup/Kaiser zu Smart Cities in den Kommunen
Die Modellprojekte „Smart Cities“ der dritten Staffel sind entschieden. Beworben hatten sich für die dritte Förderrunde deutschlandweit 94 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. Die SPD-Fraktion im Bundestag lobt, dass nachhaltige und gemeinwohlorientierte Smart-City-Ansätze erprobt werden. „Seit 2019 unterstützt der Bund mit dem Programm ‚Modellprojekte Smart Cities‘ Zukunftsprojekte für die Entwicklung und Umsetzung digitaler Technologien in

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:38
Online:1