Erklärung des SPD-Ortsverein Horb zum Tod von Hermann Scheer

Veröffentlicht am 07.11.2010 in Nachruf

Mit großer Bestürzung haben wir vom unerwarteten Tod des SPD-Bundestagsabgeordneten Hermann Scheer, lange Jahre auch Mitglied des SPD-Bundesvorstandes und über viele Jahre Präsident von Eurosolar gehört. Mit Hermann Scheer haben wir in Deutschland einen der kreativsten und wichtigsten politischen Köpfe der letzten Jahrzehnte verloren.

Hermann Scheer war nicht nur einer der politischen Pioniere und entscheidenden Antreiber weltweit zur Nutzung der Sonnenenergie und hat für dieses Engagement 1999 den „Alternativen Nobelpreis“ erhalten. Bekanntermaßen ging auch das in der ersten Legislaturperiode der Rot-Grünen Koalition beschlossene und zwischenzeitlich weltweit vielfach kopierte Gesetz zu Erneuerbaren Energien wesentlich auf ihn zurück.

Hermann Scheer war aber auch ein Politiker, für den angesichts der absehbaren wichtigsten Grundfragen und möglichen weltweiten Konfliktursachen des 21. Jahrhunderts wie z. B. die einer klimaschonenden Energieversorgung, der weltweiten Verteilung von Nahrungsmitteln und Rohstoffen etc. eine nachhaltige, die Ressourcen schonende Entwicklung im Zentrum seines Handels standen. Daneben hatte Hermann Scheer bereits früh erkannt, welche Auswirkungen die zügellose Deregulierung der Finanzmärkte für die Realwirtschaft mit sich bringen wird.

Von sehr großer Bedeutung war auch sein friedenspolitisches Engagement, sein Eintreten für die Menschenrechte weltweit sowie das Asylrecht und sein Kampf gegen eine Privatisierung von Aufgaben und Leistungen zur Sicherung der öffentlichen Daseinsvorsorge wie z. B. gegen eine Privatisierung der Deutschen Bahn, aber auch sein Eintreten für eine Kontrolle der Finanzmärkte. Als intellektueller Quer- und Vordenker hat er oft absehbare kommende Entwicklungen früher wie andere in sein Denken und Handeln aufgenommen und stand deshalb nicht selten zunächst in Konflikt mit der Mehrheit, auch in unserer Parteiführung – um dann später fast immer Recht zu behalten. Wir haben uns als SPD-Ortsverein in unseren politischen Grundhaltungen durch ihn bestens repräsentiert gesehen.

Hermann Scheer war in vielen Punkten seiner Zeit voraus und wir Horber Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen alles was in unserer Macht steht dafür tun, dass sein Vermächtnis umgesetzt werden wird. Lieber Hermann Scheer, Du wirst uns sehr fehlen!

 

Homepage SPD Horb

Unsere Bundestagsabgeordnete

Saskia Esken

    Zur Website

Unsere
Landtagskandidatin

Viviana Weschenmoser

    Zur Kandidatinnenwebsite

www.spd-bw.de

Zur Website.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

14.06.2021 07:46 Sabine Dittmar zum Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz
Unsere Gesundheitsreformen: Stabile Finanzen, bessere Leistungen, mehr Qualität Heute verabschiedet der Bundestag mit dem Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz das letzte Gesundheitsgesetz in dieser Wahlperiode. Mit stabilen Beiträgen, besseren Leistungen und mehr Qualität ist es ein Spiegel sozialdemokratischer Gesundheitspolitik. Darum hat die SPD-Fraktion im Bundestag auch lange gerungen. „Wir garantieren auch 2022 – trotz Pandemie –, dass die Sozialversicherungsbeiträge

12.06.2021 07:46 Gabriele Hiller-Ohm zur Aufhebung der Reisewarnung
Perspektive für die Tourismusbranche Das Auswärtige Amt hat heute die generelle Reisewarnung für touristische Reisen aufgehoben. Diese Entscheidung kommt gerade rechtzeitig zu Beginn der Ferien in einigen Bundesländern, sagt die tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Gabriele Hiller-Ohm. „Das Auswärtige Amt hat heute die generelle Reisewarnung für touristische Reisen aufgehoben. Diese Entscheidung kommt gerade rechtzeitig zu Beginn

11.06.2021 06:27 „Geduldsfaden des Parlaments ist gerissen“
Rechtsstaatsklage gegen die EU-Kommission Die Abgeordneten ziehen die EU-Kommission zur Verantwortung wegen der bisher ausbleibenden Anwendung des neuen Rechtsstaats-Mechanismus zum Schutz des EU-Haushalts. Einer entsprechenden Resolution stimmte die Mehrheit der Parlamentarier*innen am Donnerstag zu. Katarina Barley, Vizepräsidentin und Mitglied im Innenausschuss: „Das Parlament macht ernst. Heute setzen wir eine Klage gegen die EU-Kommission wegen ihrer

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:33
Online:4