Freudenstädter SPD hält Klausurtagung

Veröffentlicht am 23.06.2013 in Pressemitteilungen

Im Freudenstädter Schwarzwaldhotel kam der Vorstand des Freudenstädter SPD-Ortsvereins und die SPD Gemeinderatsfraktion zu ihrer Klausurtagung zusammen. Es entstanden engagierte Diskussionen zum Langenwaldseebad und zur Kommunalwahl.

Bereits zu Beginn des Treffens wurde kräftig diskutiert über die Freibad-Situation in Freudenstadt. Dabei wurde schnell klar, dass auch die Sozialdemokraten grundsätzlich gerne ein Freibad in der Stadt hätten. Einzig die hohen Investitionskosten und die jährlichen Folgekosten bereiten den Genossen Bauchschmerzen. 'Wenn wir eine glaubhafte, nachhaltige und verantwortungsvolle Politik für unsere Stadt und ihre Bürger machen wollen, dürfen wir die hohen finanziellen Belastung nicht außer Acht lassen', so der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Tobias Frommann. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Eberhard Haug, erinnerte zugleich an die zuletzt sinkenden Gewerbesteuereinnahmen, die den Spielraum für städtische Investitionen zusätzlich schmälern. 'Bei Investitionen in Millionenhöhe und jährlichen Folgekosten im sechstelligen Bereich für ein Freibad, müssen wir uns auch darüber Gedanken machen, was mit diesem Geld alternativ für kommunale Aufgaben wie z. B. die Kindergartenfinanzierung finanziert werden könnten', so Jürgen Vejmelka. Insofern zeigen sich die Genossen über das Abstimmungsergebnis der Freudenstädter Bürger gespannt, habe man sich als SPD doch schon früh für mehr Bürgerbeteiligung bei kommunalen Projekten ausgesprochen.

Ein weiteres Thema auf der SPD-Klausurtagung war die nächstes Jahr anstehende Kommunalwahl. Hier sieht sich die SPD bereits gut aufgestellt. Man wolle bei der Listenaufstellung seinem Vorgehen wie in den letzten Jahren treu bleiben und im Reißverschlussverfahren wieder jeweils eine Frau und einen Mann positionieren. 'Die aktuelle Diskussion um eine Geschlechterquote stärkt unser Vorgehen in den letzten Jahren, immer abwechselnd eine Frau und einen Mann zu nominieren um damit beiden Geschlechtern die gleichen Chancen einzuräumen', so Stadtrat Eberhard Haug am Rande der Sitzung

 

Homepage SPD OV Freudenstadt - Oberes Wolftal

Unsere Bundestagsabgeordnete

Saskia Esken

    Zur Website

Unsere
Landtagskandidatin

Viviana Weschenmoser

    Zur Kandidatinnenwebsite

www.spd-bw.de

Zur Website.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

14.09.2021 18:45 ÖKONOM FRATZSCHER – MINDESTLOHN VON 12 EURO NOTWENDIG UND RICHTIG
Die SPD will den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, CDU/CSU nicht. Der Ökonom Marcel Fratzscher preist die Vorteile einer Erhöhung. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hält eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro für notwendig und richtig. Fratzscher sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ein solcher Schritt würde wahrscheinlich in

14.09.2021 17:46 JETZT SCHON WÄHLEN! PER BRIEFWAHL.
WÄHLE SPD – PER BRIEFWAHL! Du möchtest bei der Bundestagswahl 2021 Deine Stimme per Briefwahl abgeben? Kein Problem: Wir erklären Dir hier den Ablauf. Beantrage jetzt schon die Briefwahl! Bei der Bundestagswahl 2021 geht es um alles. Denn in den 2020er Jahren stellen wir die Weichen für die Zukunft. Olaf Scholz und die SPD wollen

12.09.2021 20:47 41% ZUSTIMMUNG! SCHOLZ ÜBERZEUGT IM KANZLER-TRIELL.
Olaf Scholz führt nach zwei TV-Diskussionen. Auch die Mehrheit der Zuschauerinnen und Zuschauer von ARD und ZDF hat er überzeugt. Vier Gründe, warum er der beste Kanzler für Deutschland ist: Weil er sich für Respekt in der Gesellschaft einsetzt. Olaf Scholz steht für eine stabile, sichere Rente und für einen Mindestlohn von 12 Euro. Weil er

10.09.2021 06:43 Kanzler für Deutschland: Wer Scholz will, wählt SPD
Kanzler für Deutschland: Wer Scholz will, wählt SPD SPD präsentiert die finale Großflächenplakatwelle für den Bundestagswahlkampf in Düsseldorf. „Kanzler für Deutschland“– das steht auf den neuen Großflächenplakaten der SPD, die ab nächster Woche im ganzen Land hängen werden. Anknüpfend an die bisherigen Wahlkampf-Motive, ist auch das neue, finale Plakat im SPD-Rot gehalten und trägt ein

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:51
Online:1