Ganztagesbetreuung an Kindergärten/ Bedarf ist vorhanden

Veröffentlicht am 01.02.2010 in Presseecho

Bei der letzten Gemeinderatssitzung in Dornstetten wurde der Antrag auf Ganztagesbetreuung für 10 Plätze im Kindergarten Aach erneut abgelehnt und die Realisierung aufgeschoben. Bereits 2009 wurde die Entscheidung mit der Begründung einer notwendigen Bedarfserhebung vertagt, obwohl schon damals der Bedarf unmissverständlich nachgewiesen wurde.

Bei allem Verständnis für die prekäre Haushaltslage, dieser Betrag für zusätzliche Personalkosten wäre mit Sicherheit finanzierbar. Auch Teilorte haben einen Anspruch auf Ganztagesbetreuung an ihren Kindergärten, zumal in der Kernstadt dies bereits mit Erfolg für 30 Plätze praktiziert wird. Selbst wenn man unterschiedliche Erziehungsideale verfolgt kann die Tatsache nicht geleugnet werden, dass es u.a. immer mehr Alleinerziehende und Frauen gibt, die zur Existenzsicherung der Familie beitragen müssen. Wenn man darüber hinaus auch noch an andere Personenkreise, wie z.B. Migranten denkt, zeigt sich immer mehr, dass eine Ganztagesbetreuung auch für sie sehr sinnvoll ist. Insoweit wäre es wünschenswert, wenn der Gemeinderat seine Entscheidung revidieren würde.

Hans Lambacher, Dornstetten-Aach
Bei der ganzen Diskussion über diese Problematik wird oft vergessen, dass rechtzeitiges Fördern wesentlich kostengünstiger ist als im Nachhinein die entstandenen Probleme lösen zu wollen. Hinzu kommt, dass die junge Generation einmal das Rentenaufkommen für die Älteren erwirtschaften muss. Dazu ist die bestmögliche Qualifizierung notwendig.

 

Homepage SPD Dornstetten-Waldachtal

saskiaesken.de

 www.saskiaesken.de

Lernen Sie unsere Bundestagsabgeordnete kennen.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:41
Online:1