Grüntal-Frutenhofen ein Ortsteil mit Zukunft

Veröffentlicht am 19.03.2013 in Kommunalpolitik

S-Bahnhaltestelle wird sich positiv auswirken – SPD auf Ortschaftstour

Vielleicht hat Grüntal-Frutenhofen nicht so viel Geld aber eines hat es: Leute, die für den Ortsteil anpacken.
Von der Altwehr, die die Wassertretanlage und Sitzbänke in Ordnung halten über Rentner, die Friedhofswege mähen und splitten bis zum Ortschaftsrat selbst, der Teile der maroden Friedhofshecke entfernt, erzählt Willi Armbruster nicht ohne Stolz.

Der Ort habe 1150 Einwohner, Tendenz steigend. 6 Bauplätze seien in der Bauplatzbörse aufgeführt. Er habe dauernd Bauplatzanfragen und fahre auch mit den Interessenten zu den auf dem Immobilienmarkt befindlichen Grundstücken, so Armbruste zu den Stadträten und interessierten SPD-Mitgliedern. Leerstände von Häusern seien derzeit keine Problem. Trotzdem solle der Abriss in der Ortsmitte, manchmal sei der Denkmalschutz zu ausufernd, besser ermöglicht werden, um Ortskernsanierung zu erleichtern, so Armbruster weiter.

Er bedauert, dass es keinen Einkaufsladen mehr gibt. Aber ohne eine Veränderung der Kultur des Einkaufens wird sich da wohl nichts ändern.
Dafür wird der mit der Kirchengemeinde in Kooperation erstellte und organisierte "Bürgertreff sehr gut angenommen.

Von Volker Schmitz auf einen eventuellen Bauernhofkindergarten angesprochen, begrüßte der Ortsvorsteher diese Überlegungen. "Wir werden ja sonst alle "Lebensmittelanalphabeten", wenn die Kinder nicht die Möglichkeit haben zu erfahren und im wahrsten Sinne des Wortes "begreifen", woher Lebensmittel kommen", so der ehemalige Landwirt.

Und als ihm Stadtrat Elmar Haug drei Wünsche einer Fee anbot, braucht er nicht lange zu überlegen: Den Ausbau der Hallwanger Straße mit einem Gehwerg, die Entschärfung der zu engen Kurve in der Forchenkopfstraße und die Renovierung der Kirchentreppe sowie im Rahmen des Schwarzwaldprogramms einen asphaltierten Feldweg vom Schützenhaus ins Tal, der im Winter auch als Rodelbahn genutzt werden kann. Die SPD wünscht ihm Glück bei der Erfüllung seiner Anliegen und hofft, die Fee möge nicht merken, dass es vier Wünsche sind.

 

Homepage SPD OV Freudenstadt - Oberes Wolftal

Unsere Bundestagsabgeordnete

Saskia Esken

    Zur Website

Unsere
Landtagskandidatin

Viviana Weschenmoser

    Zur Kandidatinnenwebsite

www.spd-bw.de

Zur Website.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

21.07.2021 14:48 Daldrup/Kaiser zu Smart Cities in den Kommunen
Die Modellprojekte „Smart Cities“ der dritten Staffel sind entschieden. Beworben hatten sich für die dritte Förderrunde deutschlandweit 94 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. Die SPD-Fraktion im Bundestag lobt, dass nachhaltige und gemeinwohlorientierte Smart-City-Ansätze erprobt werden. „Seit 2019 unterstützt der Bund mit dem Programm ‚Modellprojekte Smart Cities‘ Zukunftsprojekte für die Entwicklung und Umsetzung digitaler Technologien in

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:37
Online:1