Informationsveranstaltung zur Flüchtlingspolitik im Kreis

Veröffentlicht am 07.06.2015 in Veranstaltungen

Diskussionsteilnehmer: Kreisrat Eberhard Haug

SPD Ortsverein  lädt zur Diskussion mit Eberhard Haug und Robert Bornhauser

Erst vor wenigen Tagen kam ein klares politisches Signal aus Brüssel: Europa muss nach den immer wiederkehrenden Flüchtlingstragödien im Mittelmeer handeln. Zu sehr sind der moralische Druck und die Kritik an der Tatenlosigkeit der EU gewachsen.

Beim EU-Gipfel Ende des Monats wird sich vermutlich abzeichnen, wie weit die Staaten in der Flüchtlingspolitik gehen wollen. Für den SPD Ortsverein Freudenstadt stellt sich jedoch konkret die Frage wie die Kommunen vor Ort mit der Flüchtlingsproblematik umgehen?

Viele Bürger befürchten, dass die jüngste Flüchtlingswelle erst der Auftakt ist und künftig mit noch mehr Flüchtlingen alleine durch den anhaltenden Bürgerkrieg in Syrien zu rechnen ist.

Was muss im Rahmen der Flüchtlingspolitik im Kreis Freudenstadt unternommen werden und wie kann den Flüchtlingen eine vorübergehende Heimat geboten werden? Zu diesen und weiteren Fragen beziehen der SPD Stadt-/Kreisrat Eberhard Haug und Robert Bornhauser, Leiter des Sozialamtes im Landratsamt Freudenstadt in einer Diskussionsveranstaltung Stellung. Die öffentliche Veranstaltung des SPD Ortsvereins Freudenstadt findet am Mittwoch den 10.06.2015 ab 19.00 Uhr im Nebenzimmer des Panoramabad-Restaurants statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen.

 

Homepage SPD OV Freudenstadt - Oberes Wolftal

saskiaesken.de

 www.saskiaesken.de

Lernen Sie unsere Bundestagsabgeordnete kennen.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

03.06.2020 18:45 Kinderbonus: So stärken wir Familien
Familien sind von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise besonders betroffen. Sie hatten zum Beispiel durch die Schließung von Schulen und Kitas besondere Lasten zu tragen. Noch immer können viele Eltern aufgrund der eingeschränkten Kita- und Schulöffnungszeiten nicht voll arbeiten. Deswegen wollen wir sie gezielt mit einem Kinderbonus unterstützen: 300 Euro einmalig zur freien Verfügung für

03.06.2020 18:43 US-Präsident Donald Trump sollte ausnahmsweise das Richtige tun
Die Proteste in den USA nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd schlagen in Gewalt um. Die Gründe sind für SPD-Fraktionsvizin Gabriela Heinrich klar: struktureller Rassismus und ein populistischer Präsident. „Ich trauere mit den Demonstrierenden in den USA um den getöteten George Floyd. Ich habe Verständnis für die Wut, ihr Protest ist selbstverständlich. Das gewaltsame Umschlagen

01.06.2020 11:04 Kindertag: Für ein gutes Aufwachsen aller Kinder
Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag. An dem Tag macht auch die SPD-Bundestagsfraktion auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam. „Der Internationale Kindertag am 1. Juni findet in diesem Jahr unter den aller Orten zu spürenden Auswirkungen des Corona-Virus statt. Kinder und ihre Familien stehen derzeit oft unter noch mehr Druck als es ohne

01.06.2020 11:00 Gedenken an Walter Lübcke: Null Toleranz für Hass und Hetze
Am 2. Juni vor einem Jahr wurde Regierungspräsident Walter Lübcke ermordet. Walter Lübcke galt und gilt vielen Menschen, die sich gegen Hass und Hetze und für ein demokratisches und vielfältiges Deutschland einsetzen, als Vorbild. Die SPD-Bundestagsfraktion tritt antidemokratischem, rassistischem und nationalistischem Gedankengut entschieden entgegen.  „Mutmaßlicher Täter war ein den Behörden bekannter Rechtsextremist. Ein etwaiges Netzwerk

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:25
Online:2