Kreisverband der SGK gründet sich in Dornstetten

Veröffentlicht am 24.11.2010 in Kommunalpolitik

v.l.n.r.: Gerhard Gaiser, Anette Sawade, Jan Zeitler, Axel Lipp, Reiner Ullrich und Thomas Matthes

Am vergangenen Wochenende gründete die SPD im Landkreis eine Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik, kurz SGK. SPD Kreisvorsitzender Gerhard Gaiser freute sich, neben den führenden kommunalpolitischen Köpfen der Partei, auch die stellvertretende SGK-Landesvorsitzende Annette Sawade und Landesgeschäftsführerin Tanja Sagasser bei der Gründungsveranstaltung im Gasthaus Engel in Dornstetten begrüßen zu können.

Mit der SGK werde man „die Kommunalpolitiker im Kreis Freudenstadt besser vernetzen können.“, meinte Gaiser. Die Neugründung sei „ein Meilenstein auf dem Weg zu einer besseren kommunalpolitischen Präsenz“, so der Kreisvorsitzende. Die stellvertretende Landesvorsitzende Annette Sawade gab den Anwesenden einen kurzen Abriss über die Geschichte der 1971 auf Initiative der Jusos gegründeten SGK. Die SGK sei „der Städtetag der SPD“, erläuterte Sawade. Sie sei froh, das es kommunalpolitisch in der Partei vorangehe. Dies sei die „zweite Wiederbelebung eines SGK-Kreisverbands in dieser Woche“, so Sawade. Kommunalpolitiker könnten im Rahmen dieser Gemeinschaft die große Bandbreite an kommunalpolitischen Themen konzentriert angehen, Informationen und Erfahrungen austauschen. „Gemeinsam können wir einfach mehr erreichen, als wenn jeder für sich kämpft.“, meinte die stellvertretende SGK-Landesvorsitzende. Reiner Ullrich, Bürgermeister von Alpirsbach, wurde einstimmig zum Vorsitzenden des neugegründeten SGK-Kreisverbandes gewählt. Ullrich appellierte an das Selbstbewusstsein der Genossen. „Wertbewusst und zielorientiert“ sollten diese ihre Sache vertreten, so der Alpirsbacher Bürgermeister. Stellvertretender Vorsitzender wurde der Horber Bürgermeister Jan Zeitler. Zu Beisitzern wurden Kreisrat Eberhard Haug, der Vorsitzende der Horber Gemeinderatsfraktion, Thomas Mattes, und Landtagskandidat Axel Lipp gewählt. Der Landtagskandidat forderte die anwesenden Kommunalpolitiker auf, im SGK-Kreisverband einheitliche Positionen zu kommunalpolitischen Themen zu erarbeiten. „Das sozialdemokratische Grundwertebild muss vor Ort in den Gemeinderäten erkennbar sein.“, so Lipp.

 

Homepage SPD Dornstetten-Waldachtal

Unsere Bundestagsabgeordnete

Saskia Esken

    Zur Website

Unsere
Landtagskandidatin

Viviana Weschenmoser

    Zur Kandidatinnenwebsite

www.spd-bw.de

Zur Website.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

21.07.2021 14:48 Daldrup/Kaiser zu Smart Cities in den Kommunen
Die Modellprojekte „Smart Cities“ der dritten Staffel sind entschieden. Beworben hatten sich für die dritte Förderrunde deutschlandweit 94 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. Die SPD-Fraktion im Bundestag lobt, dass nachhaltige und gemeinwohlorientierte Smart-City-Ansätze erprobt werden. „Seit 2019 unterstützt der Bund mit dem Programm ‚Modellprojekte Smart Cities‘ Zukunftsprojekte für die Entwicklung und Umsetzung digitaler Technologien in

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:41
Online:1