Leserbrief zu den geplanten Haltepunkten der AVG in Dornstetten

Veröffentlicht am 01.02.2009 in Kontra

zur Diskussion im Gemeinderat und den dazugehörigen Presseartikel am 29.01.2009 im Schwarzwälder Boten schrieb Frank Engelmann folgenden Leserbrief.

Den Ärger einiger Stadträte über die Standorte der Haltepunkte kann ich nicht nachvollziehen. In Dornstetten werden zwei neue Haltepunkte gebaut, und keiner freut sich darüber? Die geplanten Haltepunkte sind beide gut zu Fuß zu erreichen. Die meisten nutzen die Bahn für den täglichen Weg zur Arbeit oder in die Schule. Im Normalfall hat man da nicht allzu viel Gepäck dabei, man kann also problemlos 1-2 Minuten länger laufen. Alle die größeres Gepäck dabei haben, lassen sich schon heute zum Bahnhof bringen und werden meist auch wieder abgeholt. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern! Ausreichend Parkmöglichkeiten werden ja schließlich geschaffen.
Und zum Thema Baubeginn kann ich nur sagen: In Dornstetten gibt es wenigstens schon einen Bahnhof. Die Grüntaler Bürger müssen derzeit, um z. B. nach Stuttgart fahren zu können, umständlich mit dem Bus nach Freudenstadt fahren, dort wahrscheinlich auch noch warten, um dann einen Zug nutzen zu können. Auch werden bestimmt einige Bürger aus Dornstetten (und Aach) im Industriegebiet Heiligenfeld arbeiten. Nur was nützt es, wenn dann in Dornstetten und Aach ein schöner, neuer Haltepunkt vorhanden ist, man aber an seinem Ziel vorbeifahren muss, weil dort eben noch keiner gebaut wurde? Dieses eine Jahr wird man in Dornstetten wohl auch noch warten können.
Und das durch die nun vorgestellte Variante eingesparte Geld darf gern in neue Personalstellen in Kindergärten oder in der Nachmittags- bzw. Ferienbetreuung in den Grundschulen investiert werden. Hier besteht auf jeden Fall Bedarf. Aber bei diesem Thema wird dann wieder um jeden Cent gestritten.

Frank Engelmann

 

Homepage SPD Dornstetten-Waldachtal

saskiaesken.de

 www.saskiaesken.de

Lernen Sie unsere Bundestagsabgeordnete kennen.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:17
Online:1