"Rote Hyänen"

Veröffentlicht am 16.07.2010 in Pressemitteilungen

Leserbrief von Alexander Guhl

Mit großem Bedauern habe ich heute im Schwarzwälder Bote gelesen, dass Herr Rechtsanwalt Wochner in der Kreistagssitzung am vergangenen Montag die SPD als "Rote Hyänen" bezeichnet hat. Herr Wochner hat somit die älteste demokratische Partei mit einem Raubtier verglichen, welches seine Opfer auf brutalste Weise rücksichtlos tötet. Wie kann jemand der für das Gemeinwohl Verantwortung trägt eine demokratische Partei derartig desavouieren und deren Mitglieder so beleidigen? Die jetzt von Herrn Rechtsanwalt Wochner an den Tag gelegte Wortwahl ist in meinen Augen eines Mitgliedes einer Partei, welche so große Geister wie Walter Scheel, Gerhard Baum, Hans-Dietrich Genscher, Ralf Dahrendorf, um nur einige zu nennen,hervorgebracht hat, mehr als nur unwürdig.

Zur Wahrung der politischen Kultur im Landkreis Freudenstadt kann ich deshalb Herrn Wochner nur eindringlich dazu auffordern, sich bei den Mitgliedern und Wählern der Sozialdemokratie zu entschuldigen. Im Übrigen erwarte ich auch von den Gliederungen und Mandatsträgern, insbesondere auch vom Europaabgeordneten und früheren Horber Oberbürgermeister Michael Theuer, eine diesbezügliche Klarstellung. Demokratische Parteien haben ein gemeinsames Ziel; das Gemeinwohl voranzutreiben. Unterschiedlich sind dabei oft die Auffassungen wie dies am besten und effektivsten geschehen soll. Dies ist auch gut so! Nicht gut ist, wenn man Mitglieder anderer Parteien beleidigt und mit Tieren vergleich, welche im Sprachgebrauch kein sehr hohes Ansehen haben.

 

Homepage SPD Horb

saskiaesken.de

 www.saskiaesken.de

Lernen Sie unsere Bundestagsabgeordnete kennen.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

26.11.2020 11:22 Regine-Hildebrandt-Preis 2020 geht an zwei Vereine in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern
Der diesjährige Regine-Hildebrandt-Preis 2020 der SPD geht an den Verein „Fulda stellt sich quer“ (Hessen) sowie den Förderverein „Miniaturstadt Bützow“ (Mecklenburg-Vorpommern). Der Preis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.Manuela Schwesig, Schirmherrin des Regine-Hildebrandt-Preises: „Mit dem Preis wollen wir diejenigen für ihr zivilgesellschaftliches Engagement auszeichnen, die sich oft an der breiten Öffentlichkeit vorbei für unsere Werte

25.11.2020 11:26 Gewalt an Frauen – „Das Thema geht uns alle an“
Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November hissen die SPD-Vorsitzende Saskia Esken und SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil heute vor dem Willy-Brandt-Haus eine symbolische Fahne für die Opfer. Gemeinsam mit der Bundesvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Maria Noichl erklären sie: Saskia Esken:„Frauen haben das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben frei von Manipulation und frei von Gewalt.

24.11.2020 17:51 Wahlvorschlag zur Bundestagsvizepräsidentin
SPD-Fraktion schlägt Dagmar Ziegler als Bundestagsvizepräsidentin vor Der Pressesprecher der SPD-Bundestagsfraktion Ali von Wangenheim teilt mit: „Dagmar Ziegler ist heute von der SPD-Bundestagsfraktion für die Wahl zur Bundestagsvizepräsidentin vorgeschlagen worden. Dagmar Ziegler wurde im zweiten Wahlgang ohne Gegenstimme gewählt.“

20.11.2020 19:01 Kurzarbeitergeld: Planungssicherheit für Beschäftigte und Unternehmen
Mit dem heute verabschiedeten Beschäftigungssicherungsgesetz wird die die Regelung zur Erhöhung des Kurzarbeitergelds verlängert. Außerdem bleibt ein Hinzuverdienst in Kurzarbeit bis Ende des nächsten Jahres möglich. Das Gesetz schafft neue Anreize und finanzielle Verbesserungen für Weiterbildung während der Kurzarbeit, damit Beschäftigte auch in Zukunft eine gute Perspektive haben. „Mit der Kurzarbeit bauen wir eine Brücke

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:50
Online:1