Sakia Esken im SWR Fernsehen

Veröffentlicht am 20.09.2009 in Wahlkampftagebuch

Zur Sache Baden-Württemberg! vom Donnerstag, 17.9.2009, 20.15 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg. Das Politikmagazin fürs Land mit Clemens Bratzler und Saskia Esken.

Mensch, Esken! SPD-Bundestagskandidatin versteigert sich im Internet.

Für ein Bundestagsmandat würde Saskia Esken von der SPD offenbar so einiges tun. Auf jeden Fall will sie "neue Wege gehen". Die 48-jährige aus dem Wahlkreis Calw/ Freudenstadt hat sich bei Ebay versteigert. Das hat's bisher noch nicht gegeben. Eine Kandidatin gegen Höchstgebot.

Dort wo sonst gebrauchte Bücher oder alte Autos angeboten werden, hat die Politikerin ihre Arbeitskraft meistbietend offeriert. Letzte Woche musste sie "liefern" – Teppich verlegen und bedienen im Weinlokal.

Der Erlös für die Versteigerung kommt jeweils einem wohltätigen Zweck im Kreis Freudenstadt und Calw zu Gute.

Hier geht es zum Videoclip

 

saskiaesken.de

 www.saskiaesken.de

Lernen Sie unsere Bundestagsabgeordnete kennen.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:17
Online:1