SPD-Gemeinderatsfraktion diskutiert mit Aacher Bevölkerung

Veröffentlicht am 08.02.2010 in Gemeinderatsfraktion

Die Dornstetter SPD-Gemeinderatsfraktion informierte am 27.01.2010 im Gasthof zur Brücke in Aach über die Gemeinderatsarbeit sowie über aktuelle Themen und anstehende Entscheidungen. Man wolle, so die Fraktionsvorsitzende Moniuka Schwarz, nicht nur vor den Wahlen, sondern auch während der Amtsperiode mit der Bevölkerung in Dialog treten.

Sie betonte gleich zu Beginn, dass sich sowohl Klima als auch Streitkultur im Gemeinderat nach ihrer Einschätzung verbessert haben. Dies könnte u.a. auf den höheren Frauenanteil bzw. auf die Verkleinerung des Gremiums zurückzuführen sein.

Die mehrheitliche Ablehnung der Investitionen zur Ganztagesbetreuung durch den Gemeinderat für den Aacher Kindergarten, was übrigens sehr viel Ärger verursacht hat, nahm sie zum Anlass, darauf hinzuweisen, dass trotz schwieriger Haushaltslage nicht gerade bei der Ganztagesbetreuung im Kindergarten gespart werden dürfe. Es sei zwar unbestritten, dass sich die finanzielle Situationen der Kommunen in Folge der Wirtschaftskrise so verschlechtert habe, dass für viele wünschenswerte Investitionen kein Geld vorhanden sei. Nach Meinung der SPD-Fraktion dürfe dies jedoch nicht dazu führen, sämtliche Investitionen von vornherein abzulehnen. Man müsse ebenso über Verbesserungen bei der Einnahmeseite nachdenken.

Beim Thema Verschwenkung der gesamten Bahnhofsstrasse und der damit verbundene Baumfällung für Parkplätze bei der Ansiedlung eines Lebensmittel-Discounters werde es von ihr und der Mehrheit der Fraktion keine Zustimmung geben. Eine solche Planung habe nichts mehr mit einer positiven Stadtentwicklung zu zun.

Bei der Realisierung der Bahnhaltepunkte unterstützte die Mehrheit ihrer Fraktion die auch von AVG und dem Bürgermeister vertretene Variante Heselwiesen neu und Aach. Nach einem Gespräch mit den zuständigen AVG-Vertretern sei sie überzeugt, dass nur in dieser Kombination der Aacher Haltepunkt gesichert sei. Ortsvorsteher Hermann Friedrich vertrat ebenfalls diese Meinung. Die Streichung der Mittel für die Gestaltung des Dorfplatzes bzw. des Festplatzes in Aach wurde sowohl vom Ortsvorsteher als auch von Ortschaftsrat Hans Lambacher kritisiert, da mit einer solchen Entscheidung das in Aach noch ausgeprägte ehrenamtliche Engagement kaputtgemacht würde. Ebenso erwarten die Aacher Bürger, dass der Straßenbau Gaisberg nach jahrelanger Verschiebung endlich realisiert wird.

Weitere Diskussionspunkte war die Erschließung von Bauplätzen und die Schließung innerörtlicher Baulücken, der geplante Bau der Turnhalle sowie die Sicherung der ärztlichen Versorgung.

Monika Schwarz und Hans Lambacher

Nach einer regen Diskussion beendete der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Bernhard Allgeier die Veranstaltung.

 

Homepage SPD Dornstetten-Waldachtal

Unsere Bundestagsabgeordnete

Saskia Esken

    Zur Website

Unsere
Landtagskandidatin

Viviana Weschenmoser

    Zur Kandidatinnenwebsite

www.spd-bw.de

Zur Website.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

21.07.2021 14:48 Daldrup/Kaiser zu Smart Cities in den Kommunen
Die Modellprojekte „Smart Cities“ der dritten Staffel sind entschieden. Beworben hatten sich für die dritte Förderrunde deutschlandweit 94 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. Die SPD-Fraktion im Bundestag lobt, dass nachhaltige und gemeinwohlorientierte Smart-City-Ansätze erprobt werden. „Seit 2019 unterstützt der Bund mit dem Programm ‚Modellprojekte Smart Cities‘ Zukunftsprojekte für die Entwicklung und Umsetzung digitaler Technologien in

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:38
Online:1