SPD trauert um Axel Lipp / SPD-Sommerfest abgesagt

Veröffentlicht am 25.08.2012 in Allgemein

Axel Lipp 1970-2012

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands trauert um ihren langjährigen Weggefährten Axel Lipp (25.03.1970 - 21.08.2012) der plötzlich und unerwartet verstorben ist.

Unter diesen Umständen hat sich der Vorstand des SPD-Ortsvereins Freudenstadt dazu entschieden, das für Samstag geplante Sommerfest abzusagen. Wir bitten um Verständnis.

Mit Axel Lipp verliert die Sozialdemokratie eine herausragende und liebenswerte Persönlichkeit sowie einen aufrechten Mitstreiter, der sich immer für eine friedliche Welt sowie eine menschlich und sozial gerechte Gesellschaft eingesetzt hat.

Von 1992 bis zu seinem Tode war Axel Lipp Mitglied des SPD-Ortsvereins Horb, davon viele Jahre als dessen Vorsitzender. Fast 20 Jahre war er Mitglied des SPD-Kreisvorstandes. Seit 1994 vertrat er die SPD im Stadtrat in Horb und seit 1999 war er Mitglied des Kreistages. Bei all seinem politischen Wirken auch als SPD-Landtags- und Europakandidat setzte sich Axel Lipp stets für das Wohl der Allgemeinheit ein. Durch sein vorbildliches Engagement wurden viele soziale und kulturelle Projekte voran gebracht.

Seine offene und direkte Art Dinge anzupacken werden wir vermissen. Wo immer es notwendig war hat er sich auch mit seiner Partei kritisch und konstruktiv auseinander gesetzt. Er wird uns als hilfsbereiter, kämpferischer, geradliniger und humorvoller Freund in Erinnerung bleiben.

Unser tiefes Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten seiner Familie.

In großer Dankbarkeit nehmen wir Abschied.

Gerhard Gaiser, für den SPD-Kreisvorstand

Katrin Kinsler, für den SPD-Ortsvereinsvorstand Horb

Reiner Ullrich, für die SPD-Kreistagsfraktion

Thomas Mattes, für die SPD-Gemeinderatsfraktion Horb

(Unter diesen Umständen hat sich der Vorstand des SPD-Ortsvereins Freudenstadt dazu entschieden, das für 25.08.2012 geplante Sommerfest abzusagen. Wir bitten um Verständnis.)

 

Homepage SPD OV Freudenstadt - Oberes Wolftal

Unsere Bundestagsabgeordnete

Saskia Esken

    Zur Website

Unsere
Landtagskandidatin

Viviana Weschenmoser

    Zur Kandidatinnenwebsite

www.spd-bw.de

Zur Website.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

14.06.2021 07:46 Sabine Dittmar zum Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz
Unsere Gesundheitsreformen: Stabile Finanzen, bessere Leistungen, mehr Qualität Heute verabschiedet der Bundestag mit dem Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz das letzte Gesundheitsgesetz in dieser Wahlperiode. Mit stabilen Beiträgen, besseren Leistungen und mehr Qualität ist es ein Spiegel sozialdemokratischer Gesundheitspolitik. Darum hat die SPD-Fraktion im Bundestag auch lange gerungen. „Wir garantieren auch 2022 – trotz Pandemie –, dass die Sozialversicherungsbeiträge

12.06.2021 07:46 Gabriele Hiller-Ohm zur Aufhebung der Reisewarnung
Perspektive für die Tourismusbranche Das Auswärtige Amt hat heute die generelle Reisewarnung für touristische Reisen aufgehoben. Diese Entscheidung kommt gerade rechtzeitig zu Beginn der Ferien in einigen Bundesländern, sagt die tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Gabriele Hiller-Ohm. „Das Auswärtige Amt hat heute die generelle Reisewarnung für touristische Reisen aufgehoben. Diese Entscheidung kommt gerade rechtzeitig zu Beginn

11.06.2021 06:27 „Geduldsfaden des Parlaments ist gerissen“
Rechtsstaatsklage gegen die EU-Kommission Die Abgeordneten ziehen die EU-Kommission zur Verantwortung wegen der bisher ausbleibenden Anwendung des neuen Rechtsstaats-Mechanismus zum Schutz des EU-Haushalts. Einer entsprechenden Resolution stimmte die Mehrheit der Parlamentarier*innen am Donnerstag zu. Katarina Barley, Vizepräsidentin und Mitglied im Innenausschuss: „Das Parlament macht ernst. Heute setzen wir eine Klage gegen die EU-Kommission wegen ihrer

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:28
Online:1