SPD will mehr Berücksichtung des Fahrrades

Veröffentlicht am 18.11.2011 in Fraktion

Stadtrat Elmar Haug

Der Radfahrverkehr wird zunehmen – E-Bikes machen es möglich

Freudenstadt

Selbst locker bergauf und bergab fahrende Senioren gibt es Dank der kleinen Elektromotoren an den Rädern auch im Nordschwarzwald immer mehr. Deshalb will die SPD-Stadtratsfraktion eine Überarbeitung der Radwegeplanung erreichen. Sie soll das bisherige Radwegekonzept fortschreiben und dabei auch die technologischen Innovationen beim Fahrrad berücksichtigen.

Der Fahrradverkehr wird zunehmen. Auch in bergigen Freudenstadt. Denn, so SPD-Stadtrat Elmar Haug, „die Verbreitung von E-Bikes, Pedelecs und andere Formen kommender E-Mobilität erfordern eine teilweise Umgestaltung der Verkehrsinfrastruktur und –wege.“ Deshalb will Karl Müller, dass das Radwegekonzept aus den Jahren 1998 ff ergänzt wird.

Darin und dass bei jedem Ausbau bestehender Straßen bzw. Deckensanierungen die Belange der Radfahrer stärker berücksichtigt werden sollen, war sich die Fraktion in den letzten Sitzungen einig. Volker Schmitz verwies auf rote Zonen für Fahrradfahrer in Konstanz und Eberhard Haug sprach sich für eine bessere Verbindung des Murgtal-Radweges mit dem Kinzigtalradtour durch die Tourismusstadt Freudenstadt aus.

Auch sollen nach den Genossen sogenannte Shared Space Begegnungszonen angedacht werden. Die Idee aus Holland, die auch die Landesregierung fördern will, verzichtet auf weitgehende Verkehrsregeln und setzt auf die gegenseitige Rücksichtnahme. Der Stadtbahnhofvorplatz als Begegnungszone wäre eine Möglichkeit die Idee zusammen mit einer städtebauliche Aufwertung zu realisieren. Nicht gleich aber mittelfristig.

Zeitlich scheint die Überarbeitung der Radwegeplanung nicht ungeschickt zu sein. Das Land will ab 2012 den Radwegeausbau verstärkt fördern, einschließlich des sogenannten Umweltverbundes, also Radwege und ÖPNV. „Darauf sollten wie vorbereit sein“, ist sich Elmar Haug sicher.

(Elmar Haug)

 

Homepage SPD OV Freudenstadt - Oberes Wolftal

Unsere Bundestagsabgeordnete

Saskia Esken

    Zur Website

Unsere
Landtagskandidatin

Viviana Weschenmoser

    Zur Kandidatinnenwebsite

www.spd-bw.de

Zur Website.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

14.09.2021 18:45 ÖKONOM FRATZSCHER – MINDESTLOHN VON 12 EURO NOTWENDIG UND RICHTIG
Die SPD will den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, CDU/CSU nicht. Der Ökonom Marcel Fratzscher preist die Vorteile einer Erhöhung. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hält eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro für notwendig und richtig. Fratzscher sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ein solcher Schritt würde wahrscheinlich in

14.09.2021 17:46 JETZT SCHON WÄHLEN! PER BRIEFWAHL.
WÄHLE SPD – PER BRIEFWAHL! Du möchtest bei der Bundestagswahl 2021 Deine Stimme per Briefwahl abgeben? Kein Problem: Wir erklären Dir hier den Ablauf. Beantrage jetzt schon die Briefwahl! Bei der Bundestagswahl 2021 geht es um alles. Denn in den 2020er Jahren stellen wir die Weichen für die Zukunft. Olaf Scholz und die SPD wollen

12.09.2021 20:47 41% ZUSTIMMUNG! SCHOLZ ÜBERZEUGT IM KANZLER-TRIELL.
Olaf Scholz führt nach zwei TV-Diskussionen. Auch die Mehrheit der Zuschauerinnen und Zuschauer von ARD und ZDF hat er überzeugt. Vier Gründe, warum er der beste Kanzler für Deutschland ist: Weil er sich für Respekt in der Gesellschaft einsetzt. Olaf Scholz steht für eine stabile, sichere Rente und für einen Mindestlohn von 12 Euro. Weil er

10.09.2021 06:43 Kanzler für Deutschland: Wer Scholz will, wählt SPD
Kanzler für Deutschland: Wer Scholz will, wählt SPD SPD präsentiert die finale Großflächenplakatwelle für den Bundestagswahlkampf in Düsseldorf. „Kanzler für Deutschland“– das steht auf den neuen Großflächenplakaten der SPD, die ab nächster Woche im ganzen Land hängen werden. Anknüpfend an die bisherigen Wahlkampf-Motive, ist auch das neue, finale Plakat im SPD-Rot gehalten und trägt ein

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:51
Online:1