18.10.2016 in Presse im Wahlkreis von SPD OV Freudenstadt - Oberes Wolftal

Leni Breymaier im Interview: „Auf die Dauer nicht auf diesem Niveau“

 
Leni Breymaier: Ich glaube an die Sozialdemokratie

Die designierte Landesvorsitzende der SPD, Leni Breymaier, will für soziale gerechte Politik kämpfen. Beim Parteitag  am 22. Oktober in Stuttgart steht sie zur Wahl.

27.06.2013 in Presse im Wahlkreis von SPD OV Freudenstadt - Oberes Wolftal

Krankenhaus muss zukunftsfähig bleiben

 
Der SPD-Ortsverein beim Info-Gespräch im Freudenstädter Krankenhaus

SPD informiert sich im Gespräch mit Geschäftsführer Peter Mast / Verzweifele Suche nach Ärzten

15.02.2013 in Presse im Wahlkreis von SPD OV Freudenstadt - Oberes Wolftal

Traditionelles Aschermittwochsgespräch der SPD

 
Dr. Manfred Hüllemann

Auf Marktplatz mal was Neues wagen - Ein teilweise überdachter oberer Marktplatz, eine kleine Markthalle oder einige moderne architektonische Blickfänge in Freudenstadts guter Stube. Das sind Ideen aus der "Zukunftsvision Marktplatz" des SPD-Ortsvereins.

27.10.2012 in Presse im Wahlkreis von SPD OV Freudenstadt - Oberes Wolftal

Mitgliederehrungen: ''370-Sozialdemokratische Jahre''

 

Das Jahr 1972 wurde mehrfach in Erinnerung gerufen bei der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins. Denn vor 40 Jahren, in der Regierungszeit von Willy Brandt, waren acht Jubilare des Ortsvereins Freudenstadt in die Partei eingetreten.

07.07.2012 in Presse im Wahlkreis von SPD OV Freudenstadt - Oberes Wolftal

SPD lud zum „Lust auf Politik“-Stammtisch / Die Langenwaldseefreunde kamen

 
Eine rege Diskussion zum Thema Langenwaldsee

Kann sich Freudenstadt bei der angespannten Haushaltslage überhaupt ein Freibad leisten? Wer oder was soll über den Standort entscheiden? Und wie sehen eigentlich die Standort-Alternativen aus? Alles Fragen beim emotionsgeladenen „Lust auf Politik“-Stammtisch der SPD im Panoramabad-Restaurant.

saskiaesken.de

 www.saskiaesken.de

Lernen Sie unsere Bundestagsabgeordnete kennen.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

17.09.2020 15:49 Regeln für Waffenexporte
„Restriktive EU-Kriterien wichtiger als Wirtschaftsinteressen“ Zu den Waffenexport-Jahresberichten der EU-Mitgliedstaaten hat sich das Europäische Parlament am heutigen Mittwoch, 16. September 2020, in einem Initiativbericht positioniert. Joachim Schuster aus dem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung: „Verbindliche EU-Kriterien für Waffenexporte sind wichtiger als Wirtschaftsinteressen.  Auch in mehreren anderen wichtigen Punkten des Parlamentsberichts konnten sich die Sozialdemokratinnen und

17.09.2020 13:47 Chance für faire Mindestlöhne in Europa jetzt nutzen
Für den Weg der Europäischen Union aus ihrer wohl größten wirtschaftlichen Krise ist es entscheidend, dass der Wiederaufbau mit konkreten arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Reformvorschläge unterfüttert wird. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ursula von der Leyen auf, nach der heutigen Ankündigung in ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union, zügig einen Rechtsakt zur Einführung eines Rahmens für Mindestlöhne

17.09.2020 11:45 Weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften
Über die grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) werden Beschlüsse zu Investitionen vereinfacht, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu überfordern. Der Sprecher der AG Recht und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion,Johannes Fechner, zum Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz: „Unsere grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) wird für weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften sorgen. Wir vereinfachen Beschlüsse zu Investitionen, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu

15.09.2020 08:08 Aufnahme von Schutzsuchenden aus Moria: Hilfe leisten – jetzt!
Die SPD erhöht den Druck auf die Union im Streit über humanitäre Hilfe nach der Brandkatastrophe im griechischen Lager Moria. Es geht um schnelle Hilfe vor Ort, die Aufnahme von mehr Geflüchteten sowie mehr Einsatz für eine europäische Lösung. „Wir müssen weitaus mehr tun“, sagt Vizekanzler und Kanzlerkandidat Olaf Scholz. „48 Stunden sind, glaube ich,

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:21
Online:1