Vereinigte Staaten von Europa sollen Weltfrieden sichern

Veröffentlicht am 30.06.2011 in Kreisverband

SPD-Europaabgeordnete Evelyne Gebhardt zu Gast beim Horber Neckarblühen.

Auf Einladung von Hans Lambacher, Kreisvorsitzender der SPD-Senioren im Kreis Freudenstadt, kam die SPD-Europaabgeordnete Evelyne Gebhardt zum Horber Neckarblühen. Passend zur Themenwoche 'Europa - Mehr als eine Vision', hielt Gebhardt auf der Showbühne der Gartenschau eine flammende Rede für ein gemeinsames Europa. Zuständig für den Verbraucherschutz im Europaparlament, sprach sie sich für hohe europäische Standarts an Sicherheit und Qualität von Nahrungsmitteln aus. Auch die Sicherheit von Kinderspielzeug und die europaweite Anerkennung von Schul- und Bildungsabschlüssen sind der Europäerin des Jahres 2006 wichtig. 'Wir leben in einem Europa ohne Grenzen. Das bedeutet dass wir neben einem freien Personenverkehr, auch für unseren Güter- und Wirtschaftsverkehr europaweit gleiche Regeln benötigen', so Gebhardt zuversichtlich. Viel Applaus bekam die Europaabgeordnete für ihre langfristige Vision, Vereinigte Staaten von Europa schaffen zu wollen, welche sich gemeinsam und nachhaltig für mehr Frieden und Verständigung in der Welt einsetzen sollen.

Begleitet wurde der Besuch Gebhardts auf der Gartenschau von einer SPD-Delegation. Dieser gehörte neben dem stellv. SPD-Kreisvorsitzenden Tobias Frommann u. a. auch die Horber SPD-Vorsitzende Katrin Kinsler, Kreisrat Erwin Reichert, Stadtrat Volkhard Bähr und Horbs Bürgermeister Jan Zeitler an. Besonderes Interesse der Besuchergruppe weckte dabei u. a. der Stand des Kreisbauernverbandes, an dem Daniela Platz von den Landfrauen über die hohe Qualität heimischer Erzeugnisse sprach. Die Präsenz der Kinder- und Kreativwerkstatt auf der Gartenschau stieß dabei auf ebenso großes Interesse, wie die am Stand des Landkreises ausgestellte Tafel mit der Horber Stadtordnung aus dem 15. Jahrhundert.

Bildunterschrift: Die SPD-Besuchergruppe mit Erwin Reichert (zweiter von links), Jan Zeitler (dritter von links), Tobias Frommann (sechster von links), Hans Lambacher (rechts), Katrin Kinsler (zweite von rechts), Volkhard Bähr (vierter von rechts) und Evelyne Gebhardt (vierte von links).

 

Unsere Bundestagsabgeordnete

Saskia Esken

    Zur Website

Unsere
Landtagskandidatin

Viviana Weschenmoser

    Zur Kandidatinnenwebsite

www.spd-bw.de

Zur Website.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

29.06.2022 17:26 Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei
In der Europäischen Union werden ab 2035 keine Diesel- und Benzin-PKW mehr zugelassen. Darauf einigten sich die EU-Umweltministerinnen- und -minister in Brüssel. Für PKW führt an der Elektromobilität damit kein Weg vorbei, sagt Detlef Müller. „Die grundsätzliche Entscheidung, ab 2035 auf Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ohne CO2-Ausstoß zu setzen, ist richtig und wichtig zur Erreichung… Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei weiterlesen

29.06.2022 17:17 Unser Entlastungspaket
Die Preise für Benzin und Diesel, für Lebensmittel und fürs Heizen steigen rasant. Viele fragen sich in diesen Tagen: Komme ich hin mit meinem Geld? Reicht es noch am Monatsende? Die SPD-geführte Bundesregierung hat umfangreiche Entlastungen auf den Weg gebracht. In der Summe reden wir über mehr als 30 Milliarden Euro. Diese Entlastungen kommen jetzt an,… Unser Entlastungspaket weiterlesen

24.06.2022 15:36 Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben
Die Entscheidung, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein, so SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Die Entscheidung der EU-Staats- und Regierungschefs, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein für Solidarität, Kooperation und Zusammenhalt auf dem europäischen Kontinent. Gemeinsam mit dem französischen… Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben weiterlesen

24.06.2022 13:36 Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung
Der Bundestag hat die Streichung des Werbeverbots für Abtreibungen aus dem Strafgesetzbuch beschlossen. Das war längst überfällig, sagen die beiden SPD-Fraktionsvizes Dirk Wiese und Sönke Rix. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Heute schlagen wir ein neues Kapitel in der Rechtspolitik auf, indem wir für mehr Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte einerseits und für mehr Selbstbestimmung von Frauen… Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968142
Heute:6
Online:1