Verleihung: SPD-Bürgerpreis 03.12.2016 14:30 Uhr

Veröffentlicht am 15.11.2016 in Veranstaltungen


Der SPD- Ortsverein verleiht im Dezember 2016 seinen diesjährigen SPD-Bürgerpreis, den Preis für soziales Bürgerengagement zum 6. Mal in Folge. Mit der Preis-verleihung ehrt bzw. bedankt sich die Sozialdemokratie jährlich bei  Persönlichkeiten, die sich durch ihr herausragendes soziales, bürgerschaftliches, kulturelles oder ehrenamtliches Engagement in der Region um die Gesellschaft verdient gemacht haben.

 

 
 
 
 
 
Die Preisträger 2016:
 
Team des Förderverein Waldfreibad,
Bad Rippoldsau-Schapbach
 
Mit großem persönlichen Einsatz setzte sich das Team des  Fördervereins um den Vorsitzenden Edgar Lauble in den letzten Jahren für den Erhalt und die Sanierung des schönen Waldfreibades ein. In vielen Arbeitseinsätzen und unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden bringen die Verantwortlichen und Mithelfer das Bad immer wieder auf Vordermann und sichern somit dessen Fortbestand.
 
 
Beate Thordsen-Fischer und Kurt Fischer
 
Mit Beate Thordsen-Fischer und Kurt Fischer zeichnet der SPD-Ortsverein zwei langjährige, ehrenamtlich engagierte Persönlichkeiten des TSV-Freudenstadt aus, die sich bis heute unermüdlich in verantwortlicher Position im TSV einbringen. So wäre z. B. der Volleyballsport im Verein ohne das Ehepaar Fischer
schlicht undenkbar gewesen.
 
(Musikalische Umrahmung: Kunst-/Musikschule Freudenstadt)
 
14:30 Uhr

Musikalisches Vorspiel

Begrüßung

Volker Schmitz
SPD-Ortsvereinsvorsitzender


14:45 Uhr

Grußworte

Saskia Esken, Mitglied des Deutschen Bundestages

Dr. Michael Rückert, Landrat

Vertreter der Großen Kreisstadt Freudenstadt

Musikalisches Zwischenspiel

15:15 Uhr

Die Bedeutung des Ehrenamtes in Baden-Württemberg

Leni Breymaier, SPD-Landesvorsitzende


15:30 Uhr

Preisverleihung: Förderverein Waldfreibad
Laudatio: Bernhard Waidele, Bürgermeister


Musikalisches Zwischenspiel

15:45 Uhr

Preisverleihung: Beate Thordsen-Fischer, Kurt Fischer

Laudatio: Kurt Wiehler, für den TSV Freudenstadt


Musikalisches Zwischenspiel


16:00 Uhr Schlusswort

Im Anschluss an die Veranstaltung lädt der SPD-Ortsverein
seine Gäste zu einem Umtrunk mit kleinem Imbiss ein.
 

Homepage SPD OV Freudenstadt - Oberes Wolftal

Unsere Bundestagsabgeordnete

Saskia Esken

    Zur Website

Unsere
Landtagskandidatin

Viviana Weschenmoser

    Zur Kandidatinnenwebsite

www.spd-bw.de

Zur Website.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

SPD NEWS

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:968141
Heute:35
Online:7